AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen


Für unsere Lieferungen und Leistungen gelten ausschließlich nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen.
Entgegenstehende Einkaufsbedingungen des Bestellers sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Sie gelten nur dann, wenn sie im Einzelfall von uns durch gesondertes Schreiben ausdrücklich schriftlich bestätigt sind. Andernfalls gilt als vereinbart, dass die Bedingungen dem Geschäft nicht zugrunde liegen. Die Bedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte als vereinbart.
1. Auftragsannahme, Angebot.
Aufträge, die unseren Vertretern erteilt werden, gelten als angenommen, wenn wir Ihnen nicht innerhalb von 2 Wochen nach Auftragseingang widersprechen. Einer Auftragsbestätigung bedarf es nicht. Der Besteller ist innerhalb der Widerspruchsfrist nicht zur Rücknahme seines Vertragsangebotes berechtigt.
2. Lieferung, Gefahrübergang, Versand.
Die Lieferungen erfolgen ab unserem Lager, der Versand erfolgt, soweit nichts anderes vereinbart ist, auf Rechnung und Gefahr des Bestellers.
Bei Aufträgen mit einer Auftragssumme ab EUR 250,- netto Warenwert, liefern wir frachtfrei. Verlangt der Besteller Expresslieferung, so gehen die Kosten zu seinen Lasten.
Bei Lieferung auf Palette/Behälter wird die Palette/Behälter mit EUR 21,-/EUR 77,- in Rechnung gestellt und bei Rückgabe der Palette/Behälter wird sie mit dem gleichen Preis gutgeschrieben.
3. Lieferfristen und -termine.
Angegebene Liefertermine sind als ungefähr zu betrachten. Sind wir innerhalb der vertraglich vorgesehenen Zeit zur Lieferung nicht in der Lage, so kann der Besteller bei Setzung einer Nachfrist durch eingeschriebenen Brief von mindestens 2 Wochen vom Vertrag zurücktreten. Die Geltendmachung von Verzugsschaden etc. ist ausgeschlossen.
Eine Überschreitung der Lieferfrist berechtigt dem Besteller dann nicht zum Rücktritt, wenn die Überschreitung durch Umstände die von uns nicht zu vertreten sind verursacht wurden. Zu solchen nicht zu vertretenden Umständen gehören Betriebsstörungen, Krieg, Streik, Aussperrung, Aufruhr, Versagen der Verkehrsmittel, Arbeitseinschränkungen u. ä.
4. Teillieferung.
Wir sind zu Teillieferungen auf die bestellte Ware berechtigt. In diesem Falle werden die Teillieferungen entsprechend der Zahlungsbedingungen in Rechnung gestellt.
5. Zahlung.
Unsere Rechnungen sind innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsdatum mit 2% Skonto oder innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum rein netto ohne jeden Abzug zahlbar.
Nach Ablauf von 30 Tagen nach Rechnungsdatum sind wir berechtigt Zinsen in Höhe von 2 % über den jeweiligen
Landeszentralbankdiskontsatz ohne Schadensnachweis zu berechnen.
Bei Mahnungen sind wir berechtigt für jede Mahnung EUR 2,70 zuzüglich Portoauslagen zu berechnen.
Bei Überschreitung des Zahlungszieles verpflichtet sich der Auftraggeber, neben bankmäßigen Verzugszinsen von mindestens 1 % p. M. die Kosten eines Inkassobüros zu bezahlen und ist damit einverstanden, dass bei Zahlungsverzug Zinsen bis zum Klagstag kapitalisiert und Inkassospesen dem Kapital hinzugerechnet werden.
6. Eigentumsvorbehalt.
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller offenen Forderungen aus allen Lieferungen die wir getätigt haben unser Eigentum. Wird die Ware verkauft, oder geht der Eigentumsvorbehalt durch Einbau oder Verarbeitung unter, so sind alle Ansprüche gegen den Käufer, bzw. aus dem Einbau oder der Verarbeitung zu Grunde liegendem Geschäft in Höhe unserer Forderung an uns abgetreten. Wir sind zur Freigabe der Sicherungsmittel verpflichtet, wenn die Sicherung die offenen Forderungen um mehr als 20 % übersteigt. Die von uns gelieferte Ware darf weder verpfändet, noch gepfändet, noch sicherungsübereignet werden. Im Falle der Pfändung verpflichtet sich der Besteller uns sofort unter Übersendung der für eine Intervention notwendigen Unterlagen zu benachrichtigen.
7. Mengen-, Gewicht- und Qualitätstoleranzen.
Da es sich bei unseren Artikeln um Massenartikel handelt, behalten wir uns Mehr- oder Minderlieferungen von 15 % sowohl nach Menge und Gewicht vor. Wir haften ferner nicht für handels- oder gewerbeübliche Abweichung von gegebenem Muster, in Qualität oder sonstiger Beschaffenheit.
8. Abrufaufträge.
Bei Abrufaufträgen ist die Ware, wenn nichts anderes vereinbart ist, spätestens innerhalb eines halben Jahres nach der Bestellung vollständig abzurufen. Von diesem Zeitpunkt an sind wir, wenn die Ware noch nicht abgerufen ist berechtigt die Ware in Rechnung zu stellen und sie lagert von diesem Zeitpunkt an bei uns für den Besteller. Wir sind berechtigt Lagergebühren zu verrechnen. Vom gleichen Zeitpunkt an geht die Gefahr auf den Besteller über.
9. Sonstige Schadenersatzansprüche.
Beanstandungen der gelieferten Ware müssen sofort nach der Lieferung durch eingeschrieben Brief geltend gemacht werden.
Mängel eines Teiles der Lieferung berechtigten nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung. Uns bleibt das Recht der Nachbesserung, oder Ersatzlieferung vorbehalten. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ist sowohl hinsichtlich des unmittelbaren, als auch des mittelbaren Schadens ausgeschlossen. Wir haften auch nicht für etwaige Schäden aus Beratung.
10. Auslandslieferung.
Bei Lieferungen ins Ausland erfolgen unsere Lieferungen bei Aufträgen mit einer Auftragssumme ab EUR 250,- frei Grenze. Zoll und weitere Versandskosten gehen zu Lasten des Käufers.
11. Gerichtsstand und anwendbares Recht.
Liegt ein Handelskauf im Sinne des Handelsgesetzbuches vor, so gilt als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten das Gericht Linz. Das gilt auch für Wechselklagen.
Für Lieferungen ins Ausland sind wir jedoch auch berechtigt, die Forderungen an den für den Abnehmer zuständigen ausländischen Gerichtsort geltenden zu machen.
12. Preise.
Alle Preise verstehen sich, wenn nichts anderes vereinbart ist, in Euro ohne Mehrwertsteuer (MwSt.), welche zum jeweils gültigen Satz in Rechnung gestellt wird.




UNI-Bausysteme GmbH
Gewerbepark 1
4052 Ansfelden
Österreich

Telefon: +43 7229 78990
Telefax: +43 7229 78995

E-Mail: info@uni-bausysteme.at